Projektnachrichten

Teilprojekte

1. Projektkoordination
2. Design und Trends
3. Technische Innovationen
4. Nachhaltigkeitsmanagement und -marketing
5. Akteure und Diffusion
6. Akzeptanzfaktoren
7. Nachhaltigkeit von Innovationen
8. Praxistransfer

TP1 Projektkoordination

Die zentralen Aufgaben liegen in der 

  • Koordination der Zusammenarbeit der Teilprojekte
  • Vernetzung der Projektpartner aus Wissenschaft und Praxis
  • Einbindung externer Akteure
  • Außendarstellung des Projekts
  • Koordination des Wissenstransfers (s. TP8)

 

Als Bezugsgrundlage für die Projektpartner und für die Kommunikation mit gesellschaftlichen Akteuren und der Öffentlichkeit wird zu Beginn ein gemeinsames Leitbild 'Nachhaltige Bekleidung' entwickelt. Dieses dient außerdem als Grundlage für die Erstellung eines Kriterien- und Indikatorensystems zur Bewertung der Nachhaltigkeit von Innovationen im Handlungsfeld 'Bekleidung' (s. TP7).

 

Kontakt

ECOLOG-Institut für sozial-ökologische Forschung und Bildung gGmbH 

Dr. Silke Kleinhückelkotten 
Tel: 0511-473915-13
E-Mail: silke.kleinhueckelkotten@ecolog-institut.de


TP2 Design und Trends

Zentrale Aufgaben im TP2 sind

  • die Erprobung von nachhaltigen Designstrategien
  • die Analyse der Ressourcen für nachhaltiges Design
  • die angewandte Entwicklung und Erprobung von nachhaltigen Design-Innovationen und
  • die Analyse der Resonanz für Slow Fashion-Produkte bei den Konsumentinnen und Konsumenten
  • die Entwicklung und Erprobung innovativer Präsentationsformen für nachhaltiges Design von Bekleidung -Methoden, die zur Erhöhung der Attraktivität und Verlängerung der Nutzungsdauer von Bekleidung, sowie der Vermeidung von Post-Consumer Waste und der Rückführung in den Kreislauf nach der Nutzung, dienen

 

Zu den Arbeiten im TP2 gehören u.a.:

  • Ermittlung des Status Quo in Bezug auf nachhaltigen Design-Innovationen und -Methoden
  • Untersuchung der Eignung und Verfügbarkeit von Textilien, Materialien und  Produktionsverfahren (in Zusammenarbeit mit TP3)
  • Einrichtung einer Slow Fashion-Werkstatt auf dem Campus der Hochschule Hannover als Zentrum nachhaltiger Designarbeit
  • Installation einer 'Slow Pop Up Gallery' (temporärer 'shop in shop') in verschiedenen Ausstellungs- und Verkaufssituationen zur Analyse der Resonanz für Slow Fashion-Produkte
  • Befragung von Verbraucherinnen und Verbrauchern (in Kooperation mit TP6)


Kontakt

Hochschule Hannover, Studiengang Modedesign

Prof. Martina Glomb
Tel: 0511-9296-2354
E-Mail: martina.glomb@hs-hannover.de

Beatrix Landsbek M.A.
Tel: 0511-9296-2783
E-Mail: beatrix.landsbek@hs-hannover.de

 

 


TP3 Technische Innovationen

Die zentralen Aufgaben liegen in der Entwicklung und Untersuchung von Innovationen für nachhaltige Bekleidung unter technologischen und verfahrenstechnischen Gesichtspunkten

Im Rahmen des TP3 werden u.a. folgende Arbeiten durchgeführt:

  • Ermittlung und Erfassung von bereits praktizierten oder geplanten Methoden zur Verlängerung der Nutzungsdauer und zur Wiederverwertbarkeit in der Textilindustrie nach Recherche und Expertenbefragung
  • Identifizierung potenzieller Schwachstellen von Bekleidung, die einer langen Nutzungsdauer bzw. einer einfachen Wiederverwertbarkeit entgegenstehen, mittels technischer Laborprüfungen und Feldversuche im Technikumsmaßstab
  • Erarbeitung von Optimierungspotenzialen für umwelt- und ressourcenschonende Produktions- und Veredelungsverfahren
  • Entwicklung und Optimierung von innovativen Verfahren
  • Erarbeitung von Maßnahmen in Kooperation mit Praxisakteuren, die zu einer besseren Transparenz bei der Bekleidungsproduktion beitragen


Kontakt

Hochschule Reutlingen, Fakultät Textil & Design

Kai Nebel
Tel: 07121-271-1415 
E-Mail: Kai.Nebel@Reutlingen-University.de


TP4 Nachhaltigkeitsmanagement und -marketing

Der Fokus im TP4 liegt auf unternehmerischem Nachhaltigkeitsmanagement und -marketing und insbesondere auf der Erforschung von Geschäftsmodellen.

Die zentralen Aufgaben bestehen in der

  • Identifizierung bestehender Geschäftsmodelle und Bewertung ihrer Nachhaltigkeitswirkungen
  • Erarbeitung innovativer Geschäftsmodelle für nachhaltige Bekleidung
  • Untersuchung und Entwicklung von Umsetzungsstrategien für innovative Geschäftsmodelle im Massenmarkt

Kontakt

Leuphana Universität Lüneburg
Centre for Sustainability Management (CSM)

Prof. Dr. Stefan Schaltegger
Tel.: 04131-677-2180
E-Mail: stefan.schaltegger@uni.leuphana.de

Birte Freudenreich
Tel.: 04131-677-1576
E-Mail: birte.freudenreich@uni.leuphana.de

Ulrike Kaspar
Tel.: 04131-677-2181
E-Mail: ulrike.kaspar@leuphana.de


TP5 Akteure und Diffusion

Die Aufgaben im TP5 bestehen in der:

  • Einbeziehung relevanter Akteure im Handlungsfeld 'Bekleidung' in das Projekt
  • Ermittlung nachhaltiger Innovationen im Bereich 'Bekleidung'
  • Identifizierung des Diffusionspotenzials nachhaltiger Bekleidungsinnovationen
  • Erarbeitung von Ansätzen für Kommunikation und Social Marketing zur Förderung der Diffusion von Innovationen im Handlungsfeld 'Bekleidung'

Im Rahmen des TP5 werden u.a. folgende Arbeiten durchgeführt:

  • dreistufiges Delphi zu Trends und nachhaltigen Innovationen im Handlungsfeld 'Bekleidung'
  • Fokusgruppen zu den Ansprüchen von Verbraucherinnen und Verbraucher an eine nachhaltigere Bekleidung
  • Repräsentativbefragung von Verbraucherinnen und Verbrauchern zur Anschlussfähigkeit nachhaltiger Innovationen im Handlungsfeld 'Bekleidung'
  • Analyse von an Bürgerinnen und Bürger gerichteten Print- und Internet-Kommunikationsangeboten zum Thema 'Nachhaltige Bekleidung'


Kontakt

ECOLOG-Institut für sozial-ökologische Forschung und Bildung gGmbH

Dr. Silke Kleinhückelkotten 
Tel: 0511-473915-13
E-Mail: silke.kleinhueckelkotten@ecolog-institut.de

Dr. Jürgen Leist
Tel: 0511-473915-13
E-Mail: juergen.leist@ecolog-institut.de

 

 


TP6 Akzeptanzfaktoren

Die Aufgaben im TP6 umfassen die

  • Ermittlung der Motive, Kognitionen, Emotionen und Einstellungen zum nachhaltigen Kleidungskonsum
  • Identifizierung von Zielgruppen für Strategien zur Verhaltensänderung
  • Erhebung sozialer Gruppennormen, die den Kauf nachhaltiger Mode hemmen oder fördern
  • Ermittlung der kognitiven und emotionalen Merkmale von Kleidungsstücken, die deren Attraktivität und Nutzungsdauer erhöhen
  • Identifizierung hemmender und fördernder Faktoren für die Nutzung gebrauchter, geliehener oder recycelter Kleidung
  • Erstellung eines Designbriefings und Erarbeitung effizienter Kommunikationsstrategien für die Praxispartner (gemeinsam mit TP5)


Im Rahmen des Teilprojekts 6 werden u.a. folgende Arbeiten durchgeführt:

  • nach sozialen Milieusegmenten differenzierte Fokusgruppen (gemeinsam mit TP5)
  • Repräsentativbefragung u.a. zur Erfassung der normbasierten Motive (gemeinsam mit TP5)
  • Befragung und Experiment mit Studierenden zu normativen Einflüssen, die die Kaufentscheidung beeinflussen und zur Nutzung von Second Hand Mode
  • Befragung von Verbraucherinnen und Verbrauchern in einer Slow Pop Up Gallery zu nachhaltiger Mode
  • Experimentelle Überprüfung verschiedener Strategien zur Verhaltensänderung


Kontakt

MSH Medical School Hamburg

Prof. Dr. Gundula Hübner 
E-Mail: gundula.huebner@psych.uni-halle.de

Aneta Woznica
Tel.: 040-361226471
E-Mail: aneta.woznica@medicalschool-hamburg.de


TP7 Nachhaltigkeit von Innovationen

Die Aufgabenstellung umfasst die

  • Operationalisierung des Leitbilds 'Nachhaltige Bekleidung' in konkrete ökologische, soziale und ökonomische Ziele
  • Entwicklung von Kriterien und Indikatoren zur Bewertung der Nachhaltigkeit von Innovationen im Handlungsfeld 'Bekleidung'
  • Anwendung des entwickelten Instrumentariums und Überprüfung der Praxistauglichkeit
  • Erstellung eines Satzes von Basisindikatoren für die Kommunikation mit der Öffentlichkeit

Die Entwicklung und Anwendung des Instrumentariums erfolgt in einem kooperativen Prozess unter Einbindung der Projektpartner sowie externer wissenschaftlicher Expertinnen und Experten sowie Praxisakteure. Zur Identifizierung der Basisindikatoren und zur Überprüfung ihrer Eignung für die Kommunikation mit der Öffentlichkeit sind Werkstätten mit Vertreterinnen und Vertretern von Unternehmen sowie mit Verbraucherinnen und Verbrauchern geplant.


Kontakt

ECOLOG-Institut für sozial-ökologische Forschung und Bildung gGmbH

Dr. H.-Peter Neitzke 
Tel: 0511-473915-12
E-Mail: peter.neitzke@ecolog-institut.de


TP8 Praxistransfer

Mit dem Praxistransfer sollen die folgenden Ziele erreicht werden:

  • Umsetzung nachhaltiger Innovationen im Handlungsfeld 'Bekleidung'
  • Verankerung des Themas Nachhaltigkeit in Lehre und Ausbildung im Bereich Bekleidung

Es werden u.a. die folgenden Arbeiten durchgeführt:

  • Unterstützung von Praxisakteuren bei der Entwicklung und Vermarktung nachhaltiger Bekleidungsangebote
  • Durchführung von Schulungsmaßnahmen zur Vermittlung unternehmensrelevanter Projektergebnisse
  • Einrichtung eines Forums 'Nachhaltige Bekleidung' zur Einbindung von Akteuren aus Unternehmen, Politik und Gesellschaft in die Diskussion über nachhaltigere Bekleidungsalternativen und ihre Verbreitung
  • Integration des Themas 'Nachhaltigkeit' in Lehre und Ausbildung im Bereich 'Bekleidung', u.a. durch die Entwicklung und Erprobung von Curricula sowie die Einbindung von Nachhaltigkeitsthemen in Lehrveranstaltungen

Am Praxistransfersind alle Partner beteiligt. Die Koordination liegt beim ECOLOG-Institut.


Kontakt

ECOLOG-Institut für sozial-ökologische Forschung und Bildung gGmbH

Dr. Silke Kleinhückelkotten 
Tel: 0511-473915-13
E-Mail: silke.kleinhueckelkotten@ecolog-institut.de

Dr. Jürgen Leist
Tel: 0511-473915-13
E-Mail: juergen.leist@ecolog-institut.de